Produkte: Edelstahlfeinguss

Edelstahlfeinguss

d.Flexx – Flexible Lösungen aus einem Guss

Wir sind Ihr Partner für hochqualitative, individuell produzierte Edelstahl-Feingussteile.
d.Flexx® ist die Marke für den Edelstahlfeinguss, unter der wir ein breites Spektrum von Konstruktionsteilen im Wachsausschmelzverfahren für unterschiedliche Industriezweige herstellen.
Mit d.Flexx® bieten wir Ihnen wirtschaftliche Lösungen aus einer Hand. Von der Beratung über die Konstruktion bis zur Serienproduktion bieten wir Ihnen wirtschaftliche Lösungen aus einer Hand.

Edelstahlfeinguss – Eine wirtschaftliche Lösung

Feingießen ist ein Präzisions-Gießverfahren, das aufgrund der Wirtschaftlichkeit des Wachsausschmelzverfahren immer bedeutender wird: Durch feingussgerechtes Konstruieren werden oft technische Lösungen erreicht, die auf andere Weise nicht bzw. nicht kostengünstig möglich wären. Techniken für Modelle und Formen können fortlaufend weiterentwickelt und verbessert werden. So können hohe Qualitätsansprüche innerhalb einer Serienproduktion in einem überzeugenden Preis-/Leistungsverhältnis umgesetzt werden. Das Feingießverfahren ermöglicht ein optimales Gestalten.



  • Armaturen und Ventile

  • Nahrungs- und Getränkeindustrie

  • Elektrotechnik

  • Anlagenbau

  • Pumpenbau

  • Schiffbau

  • Chemieanlagen

  • Sondermaschinenbau

  • Werkzeugindustrie

Phase 1
Ein wichtiger Arbeitsschritt beginnt vor dem eigentlichen Verfahren. Die Erstellung einer Zeichnung mit gießgerechten Konstruktionsmerkmalen. Hierzu zählen die Vermeidung starker Materialanhäufungen, konstante Wandstärken oder fließende Wandstärkenänderungen.

Phase 2
Die Wachsspritzform ist der wichtigste Teil bei der Produktion von Feingussteilen ist. Hier werden die äußere Form und alle Produkteigenschaften wie Maßgenauigkeit und Oberflächengüte festgelegt. Die Spritzgussformen werden in unserem Formenbau, in enger Zusammenarbeit mit der Konstruktion, hergestellt. Ein Formenbau an Hand eines Musters des zu fertigenden Teils ist auch möglich.

Phase 3
Mit Spritzmaschinen wird das Wachs in die Wachsspritzform, eingespritzt. Dieser Vorgang wird so häufig wiederholt bis genügend Teile vorhanden sind, um einen sogenannten "Baum" oder Gießtraube, herzustellen. Bei großen Stückgewichten entfällt die Baumherstellung.

Phase 4
Der Baum wird durch Tauchen mit flüssigem, keramischem Schlicker beschichtet. Der noch feuchte Baum wird anschließend mit Zirkoniumsand besandet.

Phase 5
Das Tauchen und Besanden wird mehrmals wiederholt. Beim anschließenden Trocknen entsteht eine feuerfeste, keramische Schale, die aus mehreren, fest miteinander verbundenen, Schichten besteht.

Phase 6
Nach dem Trocknen der Formen werden diese in einem Autoklaven erhitzt und dadurch das Wachs ausgeschmolzen. Dieser Vorgang ist der Namensgeber für "Feinguss nach dem Wachsausschmelzverfahren".

Phase 7
Die nun leere keramische Schale wird in einem Brennofen bei bis zu 1100°C gebrannt, um die nötige Festigkeit der Gussform zu erhalten.

Phase 8
In die vom Brennen noch glühend heißen Formen wird flüssiges Metall gegossen. Dabei ist nicht nur Schnelligkeit sondern auch Erfahrung und Präzision erforderlich. Vor dem Abguss wird eine Probe gezogen an der mittels pektrometrie die geforderte Zusammensetzung der Legierung überprüft wird.

Phase 9
Nach dem Erkalten des Gusses wird die Keramikschale abgeschlagen und gestrahlt.

Phase 10
Die Gussstücke werden geputzt und geschliffen und der Endbearbeitung (z.B. Wärmebehandlung, mechanische Bearbeitung, Elektropolitur) zugeführt.

Phase 11
Zum Schluss erfolgt die Endkontrolle. Neben einer Bauteilvermessung sind, je nach Anforderungen, auch physikalische oder chemische Eigenschaften (z.B. δ-Ferritgehalt) zu prüfen. Diese Prüfungen erfolgen intern oder auch durch externe Labore.

  • Vielfältige Gestaltungsfreiheit

  • Endkonturnahe Rohteile

  • Fertig einsetzbare Gussprodukte

  • Konzeptionelle Gewichtsreduzierung

  • Verarbeitung unterschiedlichster Werkstoffe

  • Optimierung des Produktnutzens

  • Kostengünstige Herstellung

  • Flexibilität in Größe und Menge

  • 1.4008

  • 1.4308

  • 1.4408

  • 1.4404

  • 1.4469 (Duplex)

  • 1.4470 (Duplex)

  • 1.4557

  • 1.4581

  • 2.4686 (Hastelloy® C4)

Hierbei handelt es sich um eine Auswahl von Werkstoffen. Auf Anfrage liefern wir Ihnen gerne weitere Werkstoffe.

  • unbearbeitete Gussteile

  • komplett bearbeitete Gussteile

  • Baugruppenmontage der Gussteile mit Zulieferteilen

Die d.Texx GmbH betreut Sie von der Idee über die Konstruktion bis zum fertig bearbeiteten Feinguss-Konstruktionsteil aus rostfreiem und säurebeständigem Edelstahl im „Rundum-Service“. Wir gehen auf Ihre spezifischen Wünsche ein und leisten konstruktive Mitarbeit bei:

  • Beratung

    • Begleitung von der Idee bis zur Umsetzung

  • Konzeption

    • Lösungsvorschläge durch technische Kompetenz

  • Kalkulation

    • Betriebswirtschaftliche Kosten-Nutzen-Analyse

  • Konstruktion

    • Zeichnungserstellung in 2D und 3D, AutoCad Inventor

    • Fertigung nach Mustern

    • Angebot von Baugruppenmontage

  • Werkzeugbau

    • Eigene Herstellung von Gussformen

  • Bemusterung

    • Qualitätsabnahme des Prototyps

    • Röntgen und Gefügeuntersuchung

  • Serienproduktion

    • Wirtschaftliche Produktions- und Verfahrensberatung

Über CAD- und Datenbanksysteme werden kurze Entwicklungszeiten realisiert. Die Bearbeitung der Gussteile erfolgt in Bearbeitungszentren mit CNC-gesteuerten Maschinen. Dies gewährleistet eine hohe Produktqualität. Individuelle Bedürfnisse wie zum Beispiel Elektropolieren oder Hochglanzpolieren sind umsetzbar. Wir bieten Ihnen speziell für kleine Losgrößen und für Stückgewichte bis zu 30 kg wirtschaftliche Lösungen.

Die Fertigung und Qualitätskontrolle erfolgt nach:

  • ISO 9001

  • DGRL 97/23/EG (PE97/23/EC)

  • AD 2000 Merkblätter

Auf Wunsch auch mit Abnahmeprüfzeugnis mit 3.1 nach EN 10204.

» Katalogdownload / Datenblätter